Institut für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Provinzialrömische Archäologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsschwerpunkte und Projekte

Forschungsschwerpunkte

  • Bronze- und frühe Eisenzeit in Griechenland und dem Ostmittelmeerraum
  • Bronze- und frühe Eisenzeit in Mitteleuropa
  • Theorie- und Methodenbildung der Archäologie
  • Transkulturelle Studien mit einem Fokus auf materielle Kultur
  • Konzepte transkultureller Forschung (Hybridität, Aneignung etc.) in transdisziplinärer Perspektive

Eigene Projekte und Projektbeteiligungen

ERC Starting Grant 2015 “FoodTransforms: Transformations of Food in the Eastern Mediterranean Late Bronze Age“

Logo FT

  • Projektlaufzeit: 01.07.2016–30.06.2021
  • Budget: 1.499.125,00 €, finanziert durch das European Research Council
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer

“BEFIM – Bedeutungen und Funktionen mediterraner Importe im früheisenzeitlichen Mitteleuropa“

BEFIM-Logo

  • Projektlaufzeit: 01.03.2015–28.02.2018
  • Budget: 1.269.357,75 €, finanziert durch das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer (Sprecher des Projekts), Dirk Krausse, Landesamt für Denkmalpflege, Thomas Hoppe, Landesmuseum Württemberg und Cynthianne Debono Spiteri, Universität Tübingen

“Interkulturalität und Migration in der südlevantinischen Spätbronze- und Früheisenzeit”

  • Projektlaufzeit: 01.02.2013–31.12.2016
  • Budget: 91.106 €, finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer und Joseph Maran, Universität Heidelberg

“Appropriation in a Contact Zone: Interactions with foreign objects and technologies in Southern Bulgaria in the Late Bronze and Early Iron Age”

  • Projektlaufzeit: 01.03.2014–28.02.2016
  • Budget: 20.000 €, finanziert durch das Heidelberg Center for Transcultural Studies
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer

“Zeiten des Umbruchs? Gesellschaftlicher und naturräumlicher Wandel am Beginn der Bronzezeit”

  • Projektlaufzeit: 01.07.2013–30.06.2018
  • Budget: 600.000 €, WIN-Kolleg finanziert durch die Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer (Sprecher des Projekts), Johannes Krause, Universität Tübingen (bis 30.06.2016), Alissa Mittnik, Universität Tübingen (ab 01.07.2016)

“Innovation Management – Bronze Age Entanglements between Asia and Europe”

  • Projektlaufzeit: 01.05.2011–31.12.2015
  • Budget: 284.425 €, finanziert im Rahmen des Exzellenzclusters „Asia and Europe in a Global Context“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer

“Tell es-Safi/Gath and Tel Beth Shemesh: Aegean-Levantine relations before the Philistines”

  • Projektlaufzeit: 01.01.2013–31.03.2014
  • Budget: £ 1.773, finanziert durch den Mediterranean Archaeological Trust
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer

“Producing and Consuming the Transition. Incorporating Animal Resources at the Turn from the Bronze to Iron Age in Southwestern Bulgaria”

  • Projektlaufzeit: 01.07.2013–31.12.2014
  • Budget: 50.000 $ + 6.000 €, finanziert durch das American Research Center in Sofia, den Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“ und das Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie an der Universität Heidelberg
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer, Bogdan Athanassov, New Bulgarian University Sofia, Nerissa Russell, Cornell University

“Appropriating Landscapes in the North of the Mediterranean: The Struma/Strymon and Mesta/Nestos Valleys in the Late Bronze and Early Iron Age”

  • Projektlaufzeit: 01.08.2012–31.10.2012
  • Budget: 9.940 €, co-finanziert durch den Forschungspool der Universität Heidelberg (5.940 €) und die Bulgarian National Science Foundation (4.000 €)
  • Projektleitung: Philipp W. Stockhammer, und Bogdan Athanassov, New Bulgarian University Sofia